DER ALPINE RAUM DER SCHWEIZ MACHT ÜBER 40% DES LANDES AUS UND STELLT DAS AM MEISTEN GENUTZTE GEBIRGE DER WELT DAR, OBWOHL NUR 10% DER BEVÖLKERUNG DARIN WOHNEN. STATISTISCH GESEHEN LIEGT DIE HÄLFTE DES LANDES ÜBER 1'080 METER ÜBER MEERESHÖHE.

SEIT DEM 18. JT. GILT DIE SCHWEIZ ALS LANDSCHAFTSLAND PAR EXCELLENCE. DIESES “KONSTRUKT LANDSCHAFT” IST EINE ERFINDUNG DER STÄDTER, EINE REAKTION AUF FRÜHERE FUNDAMENTALE VERÄNDERUNGEN IN NATUR, KULTUR UND GESELLSCHAFT.
EIN WANDEL, WIE ER SICH DAMALS IN EUROPA AM ENDE DER KLEINEN EISZEIT IM 17. JT.  MIT TECHNOLOGISCHEN, WIRTSCHAFTLICHEN UND GESELLSCHAFTLICHEN VERÄNDERUNGEN ABZEICHNETE, WIRD AUCH HEUTE SICHTBAR, ALLERDINGS IN VIEL UMFASSENDEREM MASSE.
NEBEN DEM KLIMAWANDEL VERÄNDERT VOR ALLEM DIE DIGITALE REVOLUTION IN IMMER SCHNELLER WERDENDEM RHYTHMUS UNZÄHLIGE GESELLSCHAFTLICHE PROZESSE: WANDERUNGSSTRÖME, BESCHÄFTIGUNGS- UND EINKOMMENSSTRUKTUREN, WAHRNEHMUNGS- UND ERLEBNISFORMEN, GENERELL: WERTEVORSTELLUNGEN ÜBERHAUPT.

DIESE PROZESSE GEHEN AUCH AM ALPINEN RAUM NICHT VORBEI UND SO STELLT SICH DIE FRAGE:
WELCHES LANDSCHAFTSVERSTÄNDNIS VERBINDEN WIR HEUTE MIT DIESEM RAUM?

VERKEHRSTECHNISCH SIND DIE ALPEN NACH WIE VOR NOCH EIN HINDERNIS – EINE VERTIKALE ALS STACHEL, DIE ES (MIT VIEL AUFWAND) ZU ELIMINIEREN GILT, WIE UNS ETWA AKTUELL DER GOTTHARD UND SEINE NEUE FLACHBAHN ZEIGT.
ALS ERNÄHRUNGSRAUM SCHEINT DER ALPINE RAUM DER BEDEUTUNGSLOSIGKEIT PREISGEGEBEN: JAHRHUNDERTALTE FORST- UND LANDWIRTSCHAFTLICHE NUTZUNGEN WEICHEN WACHSENDER VERGANDUNG UND VERWALDUNG UND MIT DEM KLIMAWANDEL SCHWINDEN DIE GLETSCHER – DIE LETZTEN GROSSEN TRINKWASSERRESERVEN DES KONTINENTS.
DIE ALPEN ALS SPIEGEL UND TUMMELFELD EINER WACHSENDEN KONSUMWELT, WIE SIE SICH SEIT DEM 19. JT. ABZEICHNETEN (“THE PLAYGROUND OF EUROPE”), SIND HEUTE MASSIVEN VERWERFUNGEN AUSGESETZT: DER TOURISMUS VERLIERT AN BEDEUTUNG, DIE AUSZEICHNUNG BESTIMMTER INNERALPINER RÄUME ALS PARKS IST UMSTRITTEN UND EBENSO DIE BEDEUTUNG DER ALPEN FÜR DIE NATIONALE IDENTITÄT.
ES GIBT ABER AUCH GEGENBEWEGUNGEN: SIE SUCHEN NEUE UMGANGSFORMEN IN DER BEZIEHUNG MIT DER ALPINEN NATUR: IN ÖKONOMIE, ÖKOLOGIE, ARCHITEKTUR UND KUNST UND SIE STELLEN SICH FRAGEN WIE:

- IST DEM ALPINEN RAUM MIT DEN ÖKONOMISCHEN WERTMASSTÄBEN EINER NACHMODERNEN KULTUR ÜBERHAUPT BEIZUKOMMEN ?
- WELCHE GENUINEN WERTE LIEGEN DEM ALPINEN RAUM ZUGRUNDE ?
- BRAUCHEN WIR ANDERE VORSTELLUNGEN ALS JENE, WELCHE AUF DER DICHOTOMIE NATUR–KULTUR AUFBAUEN ?
- SOLLEN DIE ALPEN WIEDER ZU EINEM SEHNSUCHTSRAUM UNANGETASTETER NATUR ZURÜCKMUTIEREN ODER ZU EINEM FREILUFTLABORATORIUM, ZUR KULISSE VON SELBSTINSZENIERUNGEN WERDEN ?
- KÖNNEN DIE ALPEN IM VERGLEICH ZUM FLACHEN LAND EIN ZUKUNFTSWEISENDER, NEUER UND LEBENSWERTER RAUM WERDEN?
- WELCHE ANSPRÜCHE STELLT DIE GESELLSCHAFT INSKÜNFTIG AN DEN ALPINEN RAUM ?

SOLCHEN FRAGEN GEHT DAS SAC-KUNSTPROJEKT 2018 NACH UND SUCHT MIT KÜNSTLERISCHEN MITTELN NACH ANTWORTEN: IN INSZENIERUNGEN, KÜNSTLERISCHEN PROJEKTEN UND REFLEXIONEN QUER DURCH DEN ALPINEN RAUM DER SCHWEIZ UND DEN ANGRENZENDEN gebieten.

DER TITEL CRYSTALLIZATION BEZEICHNET DEN PROZESS DES SICH-HERAUSSCHÄLENS, DES VERDICHTENS EINER THEMATIK UND DES WILLENS, ETWAS AUF DEN PUNKT ZU BRINGEN UND NEUE PERSPEKTIVEN AUFZUZEICHNEN.

AUF INSTAGRAM SPIEGELN WIR FACETTEN DIESER THEMEN UND WOLLEN AUFMERKSAM MACHEN AUF GESCHICHTE UND GEGENWÄRTIGEN WANDEL IM ALPINEN RAUM DER SCHWEIZ UND GLEICHZEITIG AUF ZAHLREICHE KUNSTEREIGNISSE HINWEISEN, WELCHE IM JAHRE 2018 IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM SCHWEIZERISCHEN ALPEN-CLUB ( SAC ) UND WEITEREN INSTITUTIONEN IM GESAMTEN SCHWEIZERISCHEN ALPENRAUM ENTSTEHEN.

JEAN ODERMATT, PROJEKTLEITER